Der Kosa-Stammtisch und manipulierte Tourismuszahlen?

Herzlich Willkommen

Meine lieben Freunde vom Kosa-Stammtisch in Khon Kaen und meine verehrten Leser unseres Blogs, ihr werdet euch bestimmt jetzt fragen, was haben wir vom Kosa-Stammtisch mit den Tourismuszahlen bzw. Manipulationen zu tun.

Eigentlich recht wenig.

Wenn ich euch aber jetzt sage, daß ich Alleine pro Jahr für die Statistik der TAT, das ist die thail. Tourismusbehörde, vier Touristen bin, obwohl ich schon fast 20 Jahre in Thailand lebe, dann könnt ihr an mir zweifeln, oder doch vielleicht an der Statistik der TAT.

Zur Beruhigung, an mir braucht ihr nicht zu zweifeln, denn ich will jetzt versuchen, euch das verständlich zu erklären.

Jedes Jahr im August mache ich meinen verdienten Heimaturlaub in Deutschland. Ich besuche dort meine Kinder mit ihren Familien, meine Enkelkinder gehören natürlich mit dazu, meinen Bruder mit Familie, meinen Zahnarzt, meinen Hausarzt, das Finanzamt, meine Stammkneipen und meine Freunde und ehemalige Kollegen, sofern sie noch leben, in der alten Heimat.

Wenn ich dann Anfang September wieder zurück in das Land des Lächelns (das Lächeln war bei mir übrigens während der Zeit des Hochwassers in Bangkok etwas eingefroren) fliege, dann habe ich in meinem Pass einen Stempel mit einem  Jahresvisum von einem Königl. Thail. Konsulat in Deutschland.

In Bangkok bekomme ich dann, bei der Einreise am Flughafen, einen Stempel in meinen Pass, der mich berechtigt für 90 Tage im „gelobten Land“ zu bleiben, und dann muss ich ausreisen.

Ich  mache dann einen sogenannten Visa-Run nach Laos und komme unverzüglich wieder zurück in die von mir gewählte “ zweite Heimat“.  

Bei der erneuten Einreise nach Thailand bekomme ich wiederum den so sehr begehrten  Stempel für 90 Tage.

Wenn man jetzt rechnet, daß ein Jahr zwölf  Monate hat, dann muß ich also viermal raus und jedes Mal wieder neu einreisen, also bin ich pro Jahr vier Touristen für die Statistik der TAT.

Bei diesem Beispiel geht es nur um eine Person, also um mich, insgesamt gesehen sind das tausende von Expats,  Langzeit-Touristen und  ganz normale  Touristen, welche ihren Urlaub bzw. ihren Aufenthalt im Land des Lächelns durch eine neue Einreise verlängern.

Mein Reisepass mit eingestempeltem Jahresvisum

Aufgrund dessen, daß ich ein Jahresvisum im Paß habe, bekomme ich ja diese 90 Tage Aufenthalt genehmigt, wenn aber jemand ohne Visum mit diesen freien 30 Tage-Aufenthalt, welche man bei der Einreise am Flughafen in den Paß bekommt,  einreist, der erhält bei einer erneuten Einreise über Land nur noch 15 Tage Verlängerung. Das kann er zwar nur dreimal machen, dann muß er das Land für drei Monate verlassen. Aber auch der zählt dann als drei Touristen.

So einfach werden Statistiken poliert. Das ist genau gesehen keine Manipulation, es ergibt einfach keine echten Zahlen über eingereiste Touristen bzw. Urlauber wie sie fälschlicherweise von der TAT in der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden.

Tourismusboom

Thailand verzeichnet Urlauberrekord trotz Flut!

Aufräumen ist angesagt!

Großreinemachen auf Bangkoks Strassen für die zu erwartenden Touristen in der Hochsaison!

Mit Sibylle u. Jan in Bkk

Urlauber in Bangkok: Das Hochwasser hat nicht jeden von einer Thailand-Reise abgehalten

Nicht nur das Hochwasser, sondern auch Touristenmassen haben Thailand 2011 überflutet: Das von der Naturkatastrophe gebeutelte Land empfing im vergangenen Jahr so viele Urlauber wie noch nie.

Touristen in Bangkok

Bangkok – Touristenrekord trotz Naturkatastrophe: Obwohl Thailand 2011 die schwerste Flut seit einem halben Jahrhundert ertragen musste und politische Unruhen das Land erschütterten, kamen so viele ausländische Gäste wie noch nie. Laut Tourismusministerium waren es mehr als 19 Millionen Urlauber gegenüber rund 16 Millionen im Vorjahr. Die angestrebte Zahl von 19,5 Millionen Besuchern konnte jedoch nicht erreicht werden.

Land unter in Thailand

Gesunkene Touristenzahlen verzeichnete das Land allerdings im November und Dezember, sagte Minister Vachara Kannikar am Donnerstag. In diesen Monaten sorgten schwere Überschwemmungen in weiten Teilen Thailands für den Ausnahmezustand. Zwar waren zum Beispiel der Süden Thailands und beliebte Touristenzentrenwie Phuket oder Pattaya nicht von der Flut betroffen. Doch für den Großraum Bangkok und Zentralthailand sprach das Auswärtige Amt Reisewarnungen aus. Auch deutsche Veranstalter, wie TUI oder Dertour, sagten Rundreisen ab oder leiteten Touristengruppen vor Ort um.

In Bangkok

Dass Thailand dennoch einen Tourismusboom erlebt, erklärt das Ministerium mit gestiegenen Besucherzahlen aus dem asiatischen Raum. Die meisten ausländischen Urlauber kämen demnach aus Malaysia, China, Russland und Japan – aber auch aus Australien.

  1. Kommentare zu obigem Artikel 

     Zitat von sysop Beitrag anzeigen

    Nicht nur das Hochwasser, sondern auch Touristenmassen haben Thailand 2011 überflutet: Das von der Naturkatastrophe gebeutelte Land empfing im vergangenen Jahr so viele Urlauber wie noch nie.

    Wer recherchiert eigentlich diese Artikel, die allem Anschein nach, völlig aus dem Raum gegriffen sind, bevor sie auf die Leserschaft losgelassen werden, oder ist um deren Wahrheitsgehalt, in der Redaktion, schon keiner mehr besorgt, Hauptsache die Leserschaft hat was zum „kauen“, was?

    Tastsache ist das die Tourismuszahlen um 70-80 % zurückgegangen sind, Thai Airways allein ueber 500 Flüge gestrichen hat, das nach den Fluten im November 2010, März 2011 im Süden Thailands und die Überschwemmungen Mitte des Jahres 2011, die 22 Provinzen, teilweise mit Wasserständen bis zu 3 mtr. heimsuchten, die Besucherzahlen heftig zurück gegangen sind!
    Als Beteiligter aus erster Reihe informiert!

    wahrheitslieb der tat

  2. da hat wer schon einen google news beitrag veröffentlicht. glaubt ihre redaktion noch immer die märchen die die tat schreibt? schlechten journalismus, schlecht recherchierte news kann sich auf dauer auch der spiegel nicht leisten.

    Hae Hae

  3. Wenn jemand etwas von TAT will muß er oder sie vorher Schmiergeld zahlen sonst kommt die graue Wolke wie hier. Ausserdem um das mal ausdrücklich zu sagen !! die zählen Einreise UND Ausreise zusammen um darauf zu sagen dies ist die Touristenzahl, was aber nicht stimmt da eins und eins zwei ist und nicht eins. Ergo und schon warens nur nicht die Hälfte wirklicher Touristen und nicht erfundener. Mich wundert dies ganze auch gar nicht, denn die brauchen einen Taschenrechner um 2 und 2 zusammenzuählen, ja, und höhrt auf darüber zu lachen ich seh das jeden tag. Thailand hat das mit Abstand miserabelste Bildungssystem in SOAsien.

    Tourismusboom

  4. Möchte doch zu gerne wissen wo denn all die Touristen waren.
    Oder sind die da gewesenen doppelt und dreifach gezählt worden
    und für Spiegel Online keine gute Empfehlung da sehr schlechtrecherchiert worden ist.Man hätte nur einmal ein paar Reisebüros befragen müßen und schon hätte man sehn können daß diese
    Zahlen völlig aus der Luft gegriffen sind.

Tourismuszahlen-manipuliert

Bangkok , Thailand  – Eine offensichtliche Manipulation der Tourismuszahlen ist auf Phuket aufgeflogen – manipuliert die TAT die Tourismusbehörde Thailands die thailändischen Tourismuszahlen und Wirtschaftszahlen wie die Griechen?

Offensichtlich wurden die Tourismuszahlen von den thailändischen Behörden manipuliert wie einige thailändische Zeitungen auf Phuket feststellten. Sie kontrollierten einfach die Passagierzahlen auf dem Airport von Phuket nach und kamen dabei auf eine Differenz  von 1.9 Millionen “Geisterpassagieren” die scheinbar von den Behörden als Touristen einfach erfunden worden waren. Diese Zeitungen stellten die Flughafen-Passagierankünfte mit 3.5 Millionen fest – die Tat behauptete aber dass 5.4 Millionen Reisende in Phuket gewesen wären. Es ist unwahrscheinlich, wie die Zeitungen feststellten,  dass in der heutigen Zeit 1.9 Millionen Passagiere mit ihrer eigenen Yacht oder mit den Bussen ankamen.

Das gibt rund 2 Milliarden Euro um die  die Deviseneinnahmen von Thailand höher angegeben werden als tatsächlich eingenommen – in einer einzigen Stadt. Wenn man davon ausgeht dass ähnliche Manipulationen im ganzen Land vorgenommen wurden klafft eine gigantische Lücke in der Leistungsbilanz Thailands. Es stellt sich die Frage ob diese Manipulation absichtlich vorgenommen wurde – um ausländische Banken und Anleger über die wirtschaftliche Lage Thailands zu täuschen und Kredite zu bekommen.

Vielen Dank fuer ihren Besuch!


»

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s