Die Entstehung des Stammtisches allgemein!


Herzlich Willkommen beim Khon Kaen-Stammtischblog im September 2011.

 

Unser Khon Kaen-Stammtisch im Kosa Beer-Garden beim Kosa Hotel

 

Hier bei uns in Thailand und in ganz Asien ist momentan Monsunzeit. In Thailand gab es bisher wie jedes Jahr schon etliche Tote und Verletzte. Ich moechte darauf nicht weiter eingehen, da die News in der Presse und im Internet staendig darueber berichten.

Eine sogenannte Zeitungsente!

Für weitere Informationen schauen sie bitte in meinen Blog:

http://KK-Stammtisch.blog.de

Heute moechte ich die Entstehungsgeschichte des Stammtisches in Deutschland einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Altes Stammtischschild aus dem 17. Jahrhundert

Oft geschmäht, doch heißgeliebt. Nichts ist in Deutschland so umstritten wie diese Institution, einem der wenigen erhalten gebliebenen Plätze in unserer modernen Medien-Zeit, wo wirklich noch echte Kommunikation stattfindet. Das ist beim Khon Kaen-Stammtisch in Thailand nicht anders als in anderen Städten und Dörfern im gesamten Deutschland. Denn nur hier am Stammtisch sitzt man noch gemeinsam zusammen, redet, diskutiert, politisiert oder trinkt nur einfach so ein Bier in guter Gesellschaft.

Der kühle Gerstensaft ist das verbindende Element, das Männer und Frauen, Bürger und Bürokraten, Alte und Junge, Arme und Reiche zusammenführt.

Wobei ich hinzufuegen muß, daß ich, bei unserem wöchentlichen Stammtisch hier im Kosa Beer-Garden in Khon Kaen, einer der Wenigen bin der noch Bier trinkt.

Laut einer Studie wurde festgestellt: „Bei mäßigem Bierkonsum konnte eine deutliche : Blutdrucksenkung sowie eine positive Beeinflussung des Mineralstoffhaushaltes und des Blutzucker-Stoffwechsels nachgewiesen werden“.

Bier in Maßen löscht also nicht nur den Durst, sondern es fördert gleichzeitig die Gesundheit und ist besonders bekömmlich. Und was „maßvoll“ ist, kann schnell berechnet werden: Denn das sind, so die Mediziner, ca. 10 ml pro kg Körpergewicht. Und das sind, so die Brauer, bei einem erwachsenen Mann mit Durchschnittsgewicht rund vier bis fünf Flaschen Chang- oder Singha-Beer. Wobei nicht genau festgelegt wurde, ob es sich dabei um kleine oder große Flaschen handelt.

Die Mehrheit der Teilnehmer aber trinken Soda, Cola oder einfach nur Wasser, wegen der Gesundheit, wie sie meinen.

Und wenn ich sage, daß unser Stammtisch „zünftig“ ist, dann sind wir schon an den historischen Wurzeln dieser Institution.

Denn Vorgänger dieser Sitte waren die Zunfttreffen der Handwerker und Händler im Mittelalter. Richtig bekannt wurde der Stammtisch aber erst durch einen König, nämlich durch keinen geringeren als Friedrich den Großen, den berühmten König von Preußen. Und das kam so: Bei den Hohenzollern, dem Geschlecht der preußischen Könige, legte man großen Wert darauf, daß jeder zukünftige Regent einen handwerklichen Beruf erlernte. Friedrich der Große, später der „Alte Fritz“ genannt, entschied sich für den Beruf des Bierbrauers und wurde so der bekannteste Brauer der Weltgeschichte. Bei seiner Berufswahl half allerdings sein strenger Vater, Friedrich Wilhelm I., genannt der „Soldatenkönig“ kräftig nach. Friedrich der Große entwickelte mit den Jahren eine ausgeprägte Liebe zum Bier – und zum Tabak. Als König von Preußen gründete er sein berühmtes Tabakskollegium, wo er mit seinen Generälen und Ministern regelmäßig tagte. Man rauchte aus der Tonpfeife, diskutierte und trank Bier oder Wein. Diesem königlichen Vorbild eiferten die Bürger natürlich nach. Der deutsche Stammtisch war geboren und ist bis in unsere Zeit beliebter Treffpunkt zum geselligen Gemeinschaftstrinken.

Unser geselliger Stammtisch übers Jahr

»

    • Hallo nach Phuket,
      vielen Dank fuer die Verlinkung. Habe mir eure Seite angesehen, sehr professionell gestaltet. In meinem Wochenbericht habe ich euch auch vorgestellt, bei unserem Khon Kaen-Stammtisch, mit eurem Wahrzeichen und Link. Ebenso habe ich einen Link zu euch auf der Hauptseite gesetzt.
      MFG Khon Kaen-Stammtisch, DR. Charly Biehl.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s