Schreib-Pause oder mehr?

Willkommen Stammtisch

Liebe Freunde vom Khon Kaen-Stammtisch Blog, nach einer längeren Pause bin ich jetzt wieder am Ball. Nachdem ich mich ja letzte Woche schon über das Smartphone im Allgemeinen und am Stammtisch im Besonderen ausgelassen habe, möchte ich heute auf den Grund meiner Schreibpause eingehen.

Schreibblockade 1

Wie wir ja alle schon aus der Schulzeit her wissen, kann es zu einer sog. Schreibhemmung kommen, wenn einem ein Thema gestellt wird über das man schreiben soll.

Es will einem einfach nichts dazu einfallen.

 

Schreibblockade 3

Was sind Schreibhemmungen eigentlich?

Wikipedia zufolge ist eine Schreibhemmung/Schreibblockade 

„ein psychisches Phänomen, das in der Schwierigkeit oder Unmöglichkeit besteht, einen Text mit bestimmtem Inhalt bzw. bestimmtem Ziel aufzuschreiben.“

Eine Schreibblockade kann sich in ganz unterschiedlicher Weise äußern: So fällt es einigen schwer, einen Anfang zu finden. Sobald dieser aber gemacht ist, schreiben sie munter drauf los. Andere dagegen haben Mühe ihre gesammelten Gedanken aufs Papier zu bringen, obwohl sie mündlich alles hervorragend wiedergeben können. Bei wieder anderen Betroffenen rufen schon Gedanken an die bevorstehende Hausarbeit Symptome wie Übelkeit und innere Unruhe hervor. 

Dr. Charly am PC

In der folgenden Glosse möchte ich das Thema auf eine etwas mehr spaßige Art darstellen.

Die Schreibhemmung kann unterschiedlichste Ursachen haben. Hat der von der Hemmung befallene Autor in der Zeit bevor die Blockade eingetreten ist, viel geschrieben, kann eine plötzlich auftretende geistige Leere die Ursache sein.

Wie im Sommer das Wasser eines See’s durch die Sonneneinstrahlung verdunstet, so verdunsten auch die Einfälle des Autors, je mehr er schreibt.

Die Wörter und Sätze, die ihm früher nur so zuflogen, kommen ihm nur noch sehr schleppend in den Sinn und noch schleppender aufs Papier oder in den Laptop.

Immer öfters muss der Autor während des Schreibvorgangs längere Pausen einlegen, bis ihm schließlich überhaupt kein Text mehr gelingt und er den Beruf wechseln muss, oder dazu gezwungen ist, beim Arbeitsamt eine Stütze zu beantragen, was seinem angeknacksten Selbstwertgefühl den Rest gibt.

Konsequenzen

Autoren, die unter einer Schreibhemmung leiden, geraten in große Bedrängnis. Der auftraggebende Verlag kann zwar einige Monate lang durch fadenscheinige Aussreden vertröstet werden,

doch irgendwann merkt der Cheflektor des Verlags, dass die ihm vorgelegten Textfragmente nicht das Papier wert sind, auf dem sie gedruckt wurden und entzieht dem gehemmten Autor den Verlagsvertrag.

Unweigerlich beginnt nun der soziale und intellektuelle Abstieg des einstigen Starautors und nicht selten findet sich dieser bald darauf unter einer pittoresken Pennerbrücke wieder.
Journalisten, die eine Schreibhemmung entwickeln landen meistens bei der Bildzeitung, wo ihre Blockade nicht so auffällt, da die dort publizierten Texte nur kurz und sehr einfach gehalten sind.

Fällt dem Chefredakteur der Bildzeitung auf, dass einer seiner Mitabeiter an einer Schreibhemmung leidet, versetzt er diesen meistens mit mit sofortiger Wirkung in in die Schlagzeilen-Redaktion, denn vier Wörter am Stück schafft selbst ein Schreibgehemmter noch so gerade.

Heilung?

Nein – ja, die Schreibhemmmung ist heilbar, indem man für einige Monate ins rhetorische Fach wechselt und Büttenredner, Festtagsredner oder Logopäde wird. In dieser Zeit sollte der Rekonvaleszierende keinen Stift in die Hand nehmen und seine Computertastatur zum Scrollen durch Bilddateien, Facebook oder für das Onlinebanking verwenden.

In der Regel löst sich die Blockade dann auf, und der Autor kann frisch gestärkt und unglaublich inspiriert wieder seiner Berufung nachgehen.

 

Der hauptsächliche Grund für das heutige Thema war eine Frage in einem Forum:

 

Khon Kaen — gibt es diesen

Freitagsstammtisch noch im Cosa

Hotel ?

Erstellt von wepfi, 10.10.2013, 12:39 Uhr · 72 Antworten · 1.560 Aufrufe

Stammtischwitze

Sollte sich Jemand für die gesamten Kommentare interessieren, dann einfach auf das Bild klicken, danke!

 

Die Antworten, welche ich da zum Teil gelesen habe, stehen meiner obigen Glosse in nichts nach.

 

Da heißt es unter anderem:

 

Die Internetseite scheint nicht mehr gepflegt zu werden !

Im Mai gab es den Stammtisch noch. Ich war nicht da, aber einige Teilnehmer sind danach in Erics Bar aufgeschlagen.

Da wuerde ich ja mal gerne reinschnuppern. Danach koennte ich sicher locker 10 Jahre darueber lachen.

Quasi noch eine Steigerung zum Treffen des Tip Forums in Bangkok im Jahre 2007  .

Mach mal. Du als Hauptstadtbewohner wärst sicher die Attraktion des Tages.

Das Hotel heißt übrigens Kosa, nicht Cosa.

Wollen wir da mal alle zusammen hingehen? Wird sicher der Reisser….hehe

Mußt Du Dich aber umstellen. 
90% der Teilnehmer trinken beim Stammtisch nur Soda oder Wasser. 
Wollen ja den Thais nicht in aller Öffentlichkeit den Qualitäts Expat am Steintisch darbringen.
Und die Themen sind auch nicht dementsprechend.
Wirste Dich ziemlich sicher langweilen.

Sind auch die Krankenschwestern und Altenpflegerinnen dabei?

Das Ganze läuft über 8 Seiten ab,

natürlich ohne eine konkrete

Antwort auf die gestellte Frage. 

Meiner privaten Meinung nach wird in verschiedenen Foren einfach nur was von sich gegeben, meistens ohne direkten Bezug zum eigentlichen Thema, damit man in der Bewertung steigt.

Das sieht man schon an dieser Einlage:

Leute, Leute macht euch doch nicht gegenseitig an und lasst jeden so leben wie er möchte.

 

Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Kosa Stammtisch Sammelbild

Zum Schluß kann ich nur sagen, solange man noch über uns redet oder schreibt, existiert der Khon Kaen-Stammtisch noch mit seinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s